Einführung in SOLIDWORKS Composer 2018


SOLIDWORKS Composer importiert direkt Ihre CAD-Daten.
Egal ob SOLIDWORKS, PTC Creo Parametric, Autodesk Inventor, STEP, IGES oder Andere. Importieren Sie komplette Baugruppen oder nur Einzelteile und nutzen Sie die Metadaten und PMIs direkt aus den CAD-Daten. SOLIDWORKS Composer erstellt aus Ihren CAD-Daten ein assoziatives und sehr performantes 3D-Format. Einmal importiert, können Sie neue, innovative Werkzeuge wie den Digger verwenden. Der Digger hilft Ihnen, aussagekräftige Detailansichten zu erzeugen. Innenansichten lassen sich einfach mittels Schieberegler und Darstellungsmodi wie „Schichtenanzeige“, Röntgenmodus oder Schnittansicht erzeugen. Ist die Detailansicht definiert, können Sie das Modell weiter bearbeiten und nach Ihren Vorstellungen die Ansicht einstellen. Die erzeugten Ansichten können dann als Vektorgrafik im Workshop „Technische Darstellung“ abgespeichert werden. Dank zahlreicher Optionen, erzeugen Sie mit SOLIDWORKS Composer genau die Vektorgrafik, die Sie für Ihre Anwendung benötigen. SOLIDWORKS Composer ist auch ein großartiges Werkzeug, um Produktanimationen zu erstellen. Benutzen Sie einfach Ihre erzeugten Ansichten und ordnen Sie diese in der Zeitleiste an. So einfach lassen sich bewegte Darstellungen definieren. Explosionsdarstellungen lassen sich sehr intuitiv ohne die Randbedingungen aus dem CAD-System heraus erstellen. Baugruppenstruktur und Verknüpfungen spielen keine Rolle. Außerdem kennen die Komponenten immer Ihre ursprüngliche Position. Mit den importierten CAD-Metadaten, können Sie beliebig formatierte Stücklisten im SOLIDWORKS Composer nutzen. Positonsnummern stehen Ihnen sofort zur Verfügung. Die so erzeugten Ansichten können dann wieder in beliebige Formate abgespeichert werden. Haben Sie eine Ansicht mit Stückliste als Vektorgrafik exportiert, bleiben Komponenten und Stückliste sogar miteinander intelligent verbunden. Hotspots lassen erkennen, welche Komponente in der Stückliste angewählt wurde. Bei Konstruktionsänderungen im CAD, müssen Sie die erzeugten Ansichten im SOLIDWORKS Composer nicht verwerfen und neu anfangen. Wir sehen hier eine typische Änderung einer Bauteilgeometrie. Im SOLIDWORKS Composer aktualisieren wir einfach bei Bedarf unser Projekt und alle Ansichten sind sofort mit der Änderung versehen. Neben der Ausgabe als 2D-Bild bietet SOLIDWORKS Composer auch die Möglichkeit Ihre Ansichten als 3D-PDF auszugeben. Alle Ansichten, Beschriftungen und Stücklisten sind so in einem neutralen 3D-Format exportierbar. Für die Darstellung im Internet ist es auch möglich, Ihr Projekt als HTML-Datei auszugeben. Alle Ansichten lassen sich dann in einer anpassbaren Webseite betrachten. Betten Sie ihre SOLIDWORKS Composer Inhalte in die Microsoft Office Produkte Word, Excel oder PowerPoint ein und erstellen Sie Präsentationen mit interaktiven 3D-Inhalten. Ideal für Messen und Vertriebsgespräche. Fassen wir noch einmal zusammen. SOLIDWORKS Composer ermöglicht Ihrer Dokumentationsabteilung das volle Potential Ihrer 3D-Daten zu nutzen und Ihre Corporate Identity Richtlinien einfach umzusetzen. Mit dem SOLIDWORKS Composer lassen sich technische Darstellungen ohne CAD-Kenntnisse sehr einfach erzeugen und bei Konstruktionsänderungen werden diese einfach aktualisiert. Aus den 3D-Ansichten erzeugen Sie hochauflösende 2D-Grafiken, Vektorfomate, wie zum Beispiel SVG, und sogar interaktive Stücklisten aus Explosionsdarstellungen. Das SOLIDWORKS Composer-eigene Dateiformat erlaubt Ihnen, selbst größte Baugruppen in der Dokumentation zu handhaben. Innovative Werkzeuge wie der Digger oder die Kollisionskontrolle erlauben es Ihnen, Animationen und Kinematiken in nie dagewesener Qualität zu erzeugen. Teilen Sie die erzeugten Inhalte einfach mit Ihren Kunden, Partnern und Kollegen und stellen Sie neutrale Formate zur Verfügung. Der kostenlose Composer Player, 3D-PDF, HTML oder das einbetten in die Microsoft Office Produkte ermöglichen Ihnen, die volle Aussagekraft Ihrer 3D-Ansichten zu nutzen und zu teilen.